Kategorien
Allgemein

Beethoven reloaded – Online-Version

„Beethoven reloaded“ Online-Version

Für Schüler*innen ab 12 Jahren

Die Idee

Die Musik Ludwig van Beethovens hat bis heute nichts an Aktualität verloren und beeinflusst nahezu alle musikalischen Stilrichtungen.
Mit „Beethoven reloaded“ möchten das Klaviertrio Hannover und Konstantin Sellheim, Viola ihre Begeisterung für die Musik und die Person Beethovens mit Schüler*innen teilen und seine Musik erlebbar machen.

Wir knüpfen an das Curriculum des Schul-Musikunterrichtes mit Hilfe unserer Aufnahme des Klavierquartettes WoO 36/3 an (SWR/Genuin – auch bei YouTube zu hören) und regen einen kreativen Prozess an.

Mit Hörbeispielen (geschrieben von einem 15-jährigen Komponisten) erklären wir z.B. die „Sonaten-Hauptsatzform“ und informieren über den jugendlichen Komponisten L. v. Beethoven.

Mit Hilfe einer App/eines Programms komponieren die Jugendlichen Werke/ Songs, deren musikalische Grundlage Themen und Motive aus Beethovens Musik sind.

Drei Klavierquartette WoO 36 schrieb Beethoven im Alter von 15 Jahren, während er als Hoforganist für den Broterwerb der Familie maßgeblich verantwortlich war.
Beethovens Musik aus dieser Zeit ist schon voller Freude und Vitalität, auch sein revolutionärer Geist ist schon zu spüren.

Wie hat sich diese Verantwortung auf seine Persönlichkeit ausgewirkt? Welchen direkten Bezug kann man in seiner Musik hören?
Welche Parallelen erleben die Schüler*innen heute?

Dieses Projekt wird unterstützt vom Verein zur Förderung musikalischer Bildung e.V.

Durchführung als Online-Version

Wir stellen den Schulen bzw Schüler*innen ab dem 7. Jahrgang (ab 12 Jahren) folgendes zur Verfügung:

  • Erklärung: Sonaten-Hauptsatzform: Klavierquartett WoO 36, Allegro vivace (1. Satz), mit Hörbeispielen
  • Hintergrundinformationen zu L. v. Beethoven unter besonderer Berücksichtigung seiner Zeit als Jugendlicher in Form eines interaktiven Arbeitsblattes
  • Themen und Motive aus Beethovens Klavierquartetten WoO 36
    Das Material wird einer Klasse/einem Musikkurs zur Verfügung gestellt und an die Schüler*innen verteilt.Nach Bearbeitung der Arbeitsblätter und der Hintergrundinformationen komponieren und texten sie allein oder in 2er-Gruppen eigene Songs oder Stücke ohne Text mit Hilfe einer App/eines Programmes auf ihren Smartphones oder Computern (möglich wäre z.B. audacity)

    Die fertigen Songs/Stücke werden Katharina Sellheim vom Klaviertrio Hannover zurückgeschickt und bearbeitet. Auf einer klasseninternen Website werden die fertigen Kompositionen für die jeweilige Klasse zum Hören bereitgestellt.

    In einer Live-Video-Konferenz geben die Musiker*innen Einblicke in ihren Alltag als Berufsmusiker*innen, den Umgang mit der Pandemie, ihre Erfahrungen aus den Orchestern (Münchner Philharmoniker, Deutsche Oper Berlin, Niedersächsisches Staatsorchester).

    Außerhalb der jetzigen Finanzierung – wenn künstlerisches Zusammenarbeiten erlaubt ist: Nach Ablauf des Projektes suchen das Klaviertrio Hannover und Konstantin Sellheim, Viola die besten Kompositionen aus und präsentieren sie in einem Live- oder Livestream- Konzert.

    Hier hören und sehen Sie das Klaviertrio Hannover und Konstantin Sellheim, Viola:

    Website Klaviertrio Hannover
    www.klaviertrio-hannover.de

    L.v. Beethoven: Klavierquartett C-Dur WoO 36/3 Allegro vivace

    L.v. Beethoven: Klavierquartett C-Dur WoO 36/3 Rondo. Allegro
    https://youtu.be/FICWCOryZdg

    L.v. Beethoven: Klavierquartett Es-Dur WoO 36/1 Allegro con spirito
    https://youtu.be/hHqJ_422CfA

Das Klaviertrio Hannover und Konstantin Sellheim, Viola:

Katharina Sellheim – Klavier
Lucja Madziar – Violine
Konstantin Sellheim – Viola
Johannes Krebs – Violoncello

Im Klaviertrio Hannover haben sich mit Lucja Madziar, Violine (Konzertmeisterin der Deutschen Oper Berlin und des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover), Johannes Krebs, Violoncello (Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz) und Katharina Sellheim, Klavier (Solistin und Klavierpartnerin renommierter Künstler*innen) drei Musiker zusammengefunden, die mit ihrem mitreißenden und fesselnden Spiel und abwechslungsreich gestalteten Programmen Presse und Publikum auf Konzertpodien im In- und Ausland begeistern.
Nach gefeierten Konzerten in der Elbphilharmonie hat sich das Ensemble gemeinsam mit Konstantin Sellheim, Viola (Münchner Philharmoniker) mit großer Leidenschaft dem Projekt Ludwig van Beethoven: Die Klavierquartette gewidmet.

Anlässlich seines 250. Geburtstags 2020 ist beim Label Genuin classics in Kooperation mit dem Südwestdeutschen Rundfunk die gleichnamige, hochgelobte CD mit sämtlichen Klavierquartetten Ludwig van Beethovens erschienen.

„Die vier Musiker spielen die Klavierquartette mit so großer Begeisterung, dass der jugendliche Elan und die Frische der Ideen unmittelbar auf den Hörer überspringen.
(Tageblatt 02/2020)

„…verleiht den Quartetten mit seiner Spielfreude und stilistischen Sicherheit Glanz und künstlerisches Profil.“
(Das Orchester 03/2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.